Zwischen Thermen, Kultur und kristallklarem Meer

" /> Ischia | Magazin | DLT Travel
Logo

Ischia

Unsere DLT-Gruppenreise inkl. Ischia

 

 

Ischia! Ein Winkel des Paradieses auf Erden, Zuflucht von Kaisern und Künstlern, gepriesen von Dichtern, verewigt in der Anatomie und gefeiert als touristischer Superstar Italiens. Nur ein kleiner Name, der jedoch das Herz der Italiener und ihrer Gäste sofort berührt, da er sozusagen ein Konzentrat der Geschichte, Natur und Kultur des ganzen Landes darstellt. Ischia, die größte Insel im Golf von Neapel, ist die Verkörperung der Romantik des Südens, ein Ort der Gesundheit, Entspannung, aber auch des Genusses - man denke nur an den berühmten Limoncello!

 

1. Was gibt es zu sehen?

 
 
(Castello Aragonese)
 
 
Sie fragen sich, was auf Ischia zu sehen ist? Natürlich das aragonesische Schloss, Symbol von Ischia, durch eine Brücke mit der Insel verbunden, das sich auf einer kleinen Insel vulkanischen Ursprungs befindet. Im Inneren können Sie das Kloster und den Friedhof der Armenklaren, die Mariä-Himmelfahrts-Kathedrale mit ihrer Krypta und die Kirche San Pietro a Pantaniello bewundern. Verpassen Sie nicht die Chiesa del Soccorso in Panoramalage mit Blick auf den Golf, das Meeresmuseum und den Borgo Sant'Angelo, ein kleines, elegantes und ruhiges Dorf mit zahlreichen Geschäften und Restaurants.
 
 

 
(Dorf - Sant'Angelo)
 
 
2. Die Thermen
Es ist kein Zufall, dass Ischia als Insel der Gesundheit bekannt ist. Sein Heilbad wurde seit der Antike zu wohltätigen Zwecken genutzt und ist heute eines der berühmtesten Heilbäder Europas. Es gibt viele eingerichtete Zentren auf der Insel, unter den bekanntesten empfehlen wir die Poseidon Gardens, den größten Thermalpark in ganz Ischia mit 20 Pools und einem bezaubernden Blick über die Citara-Bucht.

 
( Poseidon Garten)
 
 
3. Das kristallklare Meer
Thermen und Kultur natürlich. Aber Ischia hat  auch ein herrliches Meer. Verpassen Sie nicht die Bucht von Sorgeto, die für das Thermalwasser bekannt ist, das hier fließt. Hier werden echte natürliche Steinbecken mit heißem Wasser zum Leben erweckt. Dann empfiehlt sich ein Ausflug ins nahe gelegene Procida.

 
( Bucht von Sorgeto)
 
 
4. Spezialitäten für Geist, Körper und Daheimgebliebene!
Zu den typischen Gerichten der Inselküche gehört sicherlich das Kaninchen Ischitana, aber der Fisch ist auch ausgezeichnet: von gegrillt bis zur Pasta mit Meeresfrüchten. Natürlich kann man nicht nach Ischia fahren und nicht den Limoncello oder auch den Meloncello kosten: hervorragende Digestifs, aber auch Geschenkideen für diejenigen, die zu Hause geblieben sind!
 
 
 
Ischia sehen wir z.B. bei unserer Gruppenreise Golf von Neapel !
 
 
 

 

Newsletter



oppure
oppure